Raiatea

Marae Taputapuatea
Jeep-Safari nach Raiatea 
Kanufahrt auf dem Faaroa River

MSC World Cruise suchen

Raiatea

Garten der Kindheit der Götter

Raiatea, die Geburtsstätte der Götter. Es ist das Zuhause zahlreicher archäologischer Schätze und Zeugnisse einer Kultur, die noch heute vorhanden ist. Wir befinden uns im Herzen von Französisch-Polynesien, auf jener heiligen Insel, die die Geschichte und Religion einer wirklich außergewöhnlichen Zivilisation verkörpert.

Auf Ihrer MSC World Cruise gehen Sie an einer atemberaubend schönen Küste an Land und wandern durch üppige tropische Vegetation mit Palmen, Bergen, Wasserfällen und Flussläufen, um die spektakuläre und seltene, einheimische Flora und Fauna zu entdecken. Ihre Safari rund um die Insel führt in die Bambus-, Kastanien und Mangowälder: Nur hier an dieser Stelle wächst das Symbol Raiateas, die seltene, weiße Apetahi, die nur in der Morgendämmerung blüht.
Von hier aus geht Ihre Reise mit MSC Cruises weiter nach Marae Taputapuatea im südöstlichen Teil der Insel. Der wichtigste Tempelkomplex Polynesiens teilt sich in verschiedene Zeremonienbereiche auf, die dem Kriegsgott Oro geweiht sind.
Auf Raiatea befindet sich auch der Faaroa, der einzige schiffbare Flusslauf des Landes. Die Gelegenheit einer Kanufahrt in das Herz der Wälder sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Dort, wo der wilde Hibiskus blüht, beginnt eine Reise in einen tropischen Fjord, der von Bergen umringt ist. Mit dem Kanu gelangen Sie auch zur kleinen Insel Motu Iriru, die sich herrlich zum Schwimmen, Schnorcheln und Wandern anbietet. Auch der Tauchsport ist hier sehr beliebt und das 1900 gesunkene Schiffswrack der Nordby können Sie in einer Tiefe von 29 Metern bei einem Tauchgang entdecken.

Raiatea ist ein absolutes Muss für Naturliebhaber und all diejenigen, die mehr über die polynesische Kultur wissen möchten. Es ist eine Insel, die Menschen in ihren Bann zieht und Ihnen auf Ihrem Urlaub mit MSC Cruises garantiert unvergessliche Momente bescheren wird. 

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Raiatea

Entdecken Sie unsere Landausflüge

    Französisch-Polynesien

    Ein Ort, an dem sich Leute ineinander verlieben
    Ein Ort, an dem sich Leute ineinander verlieben

    Das im Pazifischen Ozean befindliche französische Überseegebiet Französisch-Polynesien setzt sich aus den fünf Archipelen der Marquesasinseln, Tuamotu, Gambieriinseln, Austral-Inseln und Gesellschaftsinseln zusammen. Ein Paradies auf Erden mit weißen Sandstränden, grünen Landzungen und tiefblauem Meerwasser. Somit ist es kein Wunder, dass die Entdecker Louis-Antoine de Bougainville und James Cook, die hier als erste Europäer an Land gingen, sich sofort in seine Schönheit verliebten und nach ihrer Rückkehr zu Hause schwärmerisch davon berichteten.

    Auch berühmte Schriftsteller wie Herman Melville und Robert Louis Stevenson sowie den Maler Paul Gauguin konnte der Inselstaat in seinen Bann schlagen. Seine wunderbaren Gemälde sind bei seinem Aufenthalt in Polynesien entstanden und stellen unsterbliche Momentaufnahmen dieser scheinbar verzauberten Welt dar.

    In der Hauptstadt Papeete auf Tahiti sollten Sie sich auf keinen Fall die überdachte Markthalle entgehen lassen. Das Gebäude im Kolonialstil verkörpert mit den exotischen Früchten und farbenfrohen Blumen die Farben und Gerüche Polynesiens. Aber das ist nicht alles, was Sie auf dem Markt finden: Es gibt lokales Kunsthandwerk wie Schmuckgegenstände, Sarongs und typische Strohhüte, die von den polynesischen Vahine gefertigt werden - die Damen mit langen schwarzen Haaren und Blumenkränzen.