Komodo, Indonesien

Beobachten Sie Echsen im Nationalpark Komodo
Erleben Sie einen Ausflug in fast prähistorisches Biotop
Indonesische Pflanzen und Wildtiere 

MSC World Cruise finden

Komodo

Wo die Drachen leben

Während Ihrer MSC Weltreise werden Sie das Land der Drachen besuchen: Indonesien. Ernsthaft! Vor der östlichen Küste der Insel Sumbawa befindet sich der Komodo-Nationalpark, mit einer Vielzahl von unwirklich wirkenden, aber dennoch schönen Inseln, die der natürliche Lebensraum der Komodowarane sind. Der Varanus komodoensis, lateinisch für Komodowaran, ist die größte noch lebende Echse der Welt. Das größte jemals dokumentierte Exemplar war über 3 Meter lang und wog 150 kg, obwohl ausgewachsene Männchen normalerweise bis zu 2 Meter lang und 60 kg schwer werden. Der Komodowaran fängt seine Beute mit Hilfe seines kräftigen Schwanz oder seinen scharfen Klauen, um sie vor dem Fressen bewusstlos zu machen. Falls Sie von einem Exemplar gebissen werden, sollten Sie unbedingt Hilfe suchen, denn sein Speichel ist hochgiftig.
 
Auf einem MSC Tagesausflug werden Sie merken, dass die Komodo Insel an der Südküste mit kleinen Bergen, hauptsächlich schlafenden Vulkanen, übersät ist, während der Norden flach ist. Hier umgeben unzählige Reisfelder die Hauptwohnsiedlungen der Insel. Während Ihrer Tour im Komodo Nationalpark werden Sie Rehe, Schweine und Wildpferde sehen können. Denken Sie immer daran, bequemes, festes Schuhwerk zu tragen und ausreichend Wasser bei sich zu haben.
 
Ihr Schiff wird in Loh Liang auf Sie warten, dem Haupteingang des Parks, hier finden Sie auch alles was Sie für die Reise in die Vergangenheit benötigen.
Die Wanderungen sind anspruchsvoll, aber es definitiv wert, da Sie die Chance haben, einzigartige Pflanzen und Tiere aus einer prähistorischen Welt zu sehen.
 
Ein Besuch des Flussbettes des Banunggulung-Flusses, mit all seinen Waranen und des Mangrovenwaldes in Loh Sebita, ist ein Muss.
Das Wasser rund um Komodo ist voll mit Korallen und Fischen, dennoch ist es aufgrund von Wasserschlangen, Quallen und vor allem Haien ratsam, an Land zu bleiben. Zwischen Oktober und Januar ist es möglich wandernde Wale zu sichten.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Komodo

Indonesien

Ein großes Archipel
Ein großes Archipel

Das Indonesische Archipel erstreckt sich über 5200 km zwischen dem asiatischen Festland und Australien, gänzlich innerhalb der Tropen, und beinhaltet 17.000 Inseln, die es zu entdecken gilt. Ihre ethnische, kulturelle und sprachliche Vielfalt ist dementsprechend groß – mehr als 500 Sprachen und Dialekte werden von seinen 250 Millionen Einwohnern gesprochen, dessen faszinierende Bräuche und Lebensarten die größte Attraktion sind.
Eine Kreuzfahrt nach Indonesien beherbergt im gesamten Archipel Attraktionen, angefangen in Medan an der nordöstlichen Küste Sumatras. Von hier aus führt das klassischste Ziel durch den dichten Dschungel und die heilige Stätte der Orang-Utans in Bukit Lawang und in die Resorts auf der Uferseite in Pulau Samosir in Südostasiens größtem See, dem Danau Toba. Direkt über dem Wasser von Java befindet sich Bali, das Langzeit-Juwel in der Krone des Indonesischen Tourismus, eine kleine Insel mit eleganten Tempel, grüner Landschaft und einer tollen Brandung.
Die größten Resorts befinden sich im Party-Zentrum von Kuta-Legian-Seminyak, mit den ruhigeren Stränden in Lovina und Candi Dasa, die Reisende anziehen, die nicht auf das Nachtleben versessen sind. Die meisten Kreuzfahrtfahrer verbringen ebenfalls Zeit im kulturellen Zentrum Balis, Ubud, dessen Lebenssaft immer noch die Malerei, die Schnitzereien, das Tanzen und das Musik machen darstellt.
Die Inseln östlich von Bali – kollektiv bekannt als Nusa Tenggara – ziehen immer noch zunehmende Massen an Urlauber an, insbesondere die benachbarte Lombok, mit ihren wunderschönen Stränden und Tempel.