Valencia

Eine elegante spanische Stadt 
Das labyrinthartige Viertel Barrio del Carmen
Der prachtvolle Gebäudekomplex Ciudad des las Artes y Ciencias

Mittelmeer-Kreuzfahrten finden

Valencia

Auf den Spuren der römischen und maurischen Vergangenheit

Für viele wäre allein schon Valencias Lage am Mittelmeer ein faszinierendes Highlight. Die drittgrößte Stadt Spaniens und einer der wichtigsten Häfen auf einer MSC-Mittelmeer-Kreuzfahrt, Valencia, hat endlich seinen Ruf eine provinzielle Stadt zu sein, abgeschüttelt.

In den letzten eineinhalb Jahrzehnten wurde die gewaltige Ciudad de las Artes y las Ciencias errichtet, die hochmoderne U-Bahn wurde weiter ausgebaut und dutzende von coolen neuen Bars, Restaurants und Boutiquen haben dem historischen Stadtkern frisches Leben eingehaucht. Valencia hat seinen Strand und den Hafenbezirk von Grund auf saniert. 


Trotz seiner Größe und seinem unbestrittenen Stil bewahrt sich Valencia noch immer sein Flair. Seit langem hat Valencia eines der besten Nachtleben des spanischen Festlands zu bieten. Der stimmungsvollste Bereich der Stadt ist zweifelsohne das labyrinthartige Stadtviertel Barrio del Carmen (Valencianisch “de Carmé”), nördlich des Mercado Central am Río Turia gelegen, erstreckt sich bis nach Torres de Serrano und im Westen bis nach Torres de Quart. Einst vollkommen vernachlässigt, ist der Bezirk noch immer mit seiner Verjüngungskur beschäftigt: Gebäude werden renoviert und schicke Cafés öffnen neben verfallenen Stadthäusern. Doch genau dieser Kontrast macht den Charme des unglaublich lebendigen und alternativen Viertels aus. 


Der älteste Teil Valencias ist fast vollständig von einem großen Ring des Río Turia, dessen Flussbett heute ein landschaftlich gestalteter Park ist, umschlossen. Nachdem schwere Überschwemmungen einen Großteil der Altstadt beschädigt hatten, wurde der Fluss im Jahr 1956 umgeleitet. Die alten Steinbrücken blieben zwar erhalten, doch im einstigen Flussbett sind jetzt Fahrrad- und Wanderwege sowie Fußballplätze angelegt. Außerdem fand man hier den geeigneten Ort für die beeindruckende Ciudad de las Artes y Ciencias, Europas größtes Kulturzentrum. 


Die Architektur ist überwältigend: auffällige Gebäude, die von riesigen, seichten Wasserbecken umgeben sind.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Valencia

Entdecken Sie unsere Landausflüge

    Anreise zum Hafen

    Hafen von Valencia

    Dieser Bereich beinhaltet Informationen, wie Sie den Hafen erreichen.

    Kreuzfahrt Terminal:

    Tras Mediterranea

    Erreichen Sie den Hafen per

    • Autofahrt

      Der Hafen von Valencia ist leicht zu finden und vom Stadtzentrum aus sehr gut ausgeschildert. Falls Sie aus dem Umland anreisen, fahren sie über die Autobahn V-30.
      Autofahrt

      Parkmöglichkeiten

      VALET PARKING VALENCIA (externer Dienstleister)

      Veles i Vents building

      Marina Real Juan Carlos I

      Tel. 0034 626 31 80 73

      E-mail: miguel@valetparkingbcn.es

       
      Nützliche Informationen:
      • Der Parkplatz ist nur wenige Minuten vom Kreuzfahrt-Terminal entfernt.
      • Das Parkplatzpersonal erwartet Sie und geleitet Sie zum Kreuzfahrtterminal, am Ende der Kreuzfahrt werden Sie wieder zum Parkplatz gebracht, wo Sie Ihr Fahrzeug in Empfang nehmen.
         
      Parkshuttle:
      • Für Kreuzfahrten mit der MSC Preziosa fahren Shuttle-Busse:
        vom Parkplatz zum MSC Terminal um 11:00Uhr / 11:45Uhr / 12:30Uhr / 13:15Uhr.
        vom MSC Terminal zum Parkplatz um 10:00Uhr / 10:20Uhr / 10:40Uhr.
      Buchen Sie Ihren Parkplatz über MSC

      park_and_cruise_logo   

      AUTO-TYP TAGE PREIS IN EURO

      PKW

      PKW    

      8

      10

      € 80,00

      € 115,00

      SUV

      SUV

      6/8

      10

      € 80,00

      € 115,00









    • Bahnfahrt

      Sie können von Valencias Hauptbahnhof mit der Metro oder dem Taxi zum Hafenterminal fahren. Taxistände finden Sie direkt an jeder Station. 


      Je nachdem an welcher Station Sie zu Beginn ankamen, nehmen Sie eine der folgenden Linien, um zum Hafen zu gelangen:


      Vom Bahnhof Joaquin Sorolla/Jesus: Line 5 bis zur Station Grau/Canyamelar. Der Hafenterminal befindet sich 1,5km südlich der Endstation.


      Vom Bahnhof Norte oder von der Station Xativa: Linie 3 oder 5 bis zur Station Maritim-Serreria. Anschließend fahren Sie mit Linie 6 bis zur Station Grau/Canyamelar. Der Hafenterminal befindet sich 1,5km südlich der Endstation. 

      Bahnfahrt
    • Flug

      Der Flughafen Valenica Manises ist nur 15km vom Hafen entfernt. Falls Sie mit dem Auto anreisen, nehmen Sie vom Hafen Autobahn V-30 Madrid-Valencia erreichen nach etwa 25 Minuten, je nach Verkehrssituation, den Flughafen Manises. 


      Taxistände finden Sie direkt an den Flughafengebäuden. Die Fahrt mit dem Taxi kostet etwa € 30,-.

      Flug

    Spanien

    Liebe auf den ersten Blick
    Liebe auf den ersten Blick

    Wenn das Ihr erster Besuch in Spanien ist, müssen wir Sie vorwarnen: Sie werden sich in dieses Land verlieben. Vielleicht hatten Sie vor,  nur eine Kreuzfahrtreise dorthin zu unternehmen, zum Wandern zu gehen eine Städtereise zu machen, aber noch ehe Sie sich versehen, werden Sie von etwas Ungewöhnlichem verzaubert werden, vielleicht von einer lokalen Fiesta, oder der extravaganten Architektur Barcelonas.

    Auch in den touristischen Städten am Mittelmeer an der Costa del Sol, werden Sie eine authentische Bar oder ein Restaurant finden, die nur von Einheimischen aufgesucht wird und ein kleines und nicht weit entferntes Dorf, in dem die Tradition der Corrida keine Frage des Tourismus ist. 


    Ein Urlaub in Spanien wird Ihnen die großen Städte im Norden näherbringen, wie Barcelona, die sich als hauptsächlich kulturelle Reiseziele neu erfunden haben (am Nachmittag haben nicht alle Geschäfte stundenlang geschlossen). 


    Und wenn die ganze Welt heute auf Spanien schaut, um gastronomische Inspirationen zu erhalten (aus diesem Land kommen einige ausgezeichnete Chefköche und es beherbergt einige der weltweit innovativsten Restaurants), dann ist es offensichtlich, dass sich in diesem Land etwas geändert hat. Spanien sieht sich selbst, trotz der momentanen unsicheren Wirtschaftslage, als ein anderes Spanien im Vergleich zur vorigen Generation. 

    Das sollten Sie auch - lassen Sie sich überraschen.